Zur Hauptnavigation Zum Inhalt Zur Suche Zum Seitenanfang Zum Seitenende

Tennis für Alle!

Datum: 01. Dezember 2021

In Wuppertal gibt es ein neues Angebot von Blindentennis 

Der Wuppertaler Tennis-Club Dönberg e. V. plant mit Unterstützung des
Blinden- und Sehbehindertenverein Wuppertal e. V. das Angebot von
„Blindentennis".

Wo: Wuppertaler Tennis-Club Dönberg e.V.
Horather Schanze 47
42281 Wuppertal

Wie funktioniert Blindentennis?

Im Gegensatz zu den bekannten Blindensportarten wie Blindenfußball oder
Torball ist Blindentennis ein kontaktloser Sport und man kann seinen
Sehrest je nach Klassifizierung einsetzen.

Der Vorteil daran ist die geringe Verletzungsrate und dass der Wunsch vieler hochgradig sehbehinderter Menschen, ihren Sehrest noch einsetzen zu können, Berücksichtigung findet.

Tennis bietet damit die Möglichkeit für Sehbehinderte und Blinde, aktiv eine dynamische Sportart in einem gesicherten Raum auszuüben.

Es wird in vier Klassifizierungen von B1 – B4 gespielt. Klassifizierung B4
beschreibt die Menschen mit einem Sehrest per Definition hochgradig
sehbehindert, abwärts bis hin zu B1 (vollblinden Menschen).

Das Spielfeld wird ähnlich wie beim Torball abgeklebt, damit es für die Spieler fühlbar ist. Es verändert je nach Klassifizierung seine Größe.

Ebenfalls kommt bei dieser Sportart ein „Klingelball" zum Einsatz.

Warum Blindentennis in Wuppertal?

Wuppertal als dritter Standort in NRW neben Köln und Löhne zur Ausübung von Blindentennis bietet vielen Interessierten nun auch aus dem naheliegenden Ruhrgebiet und dem Rheinisch-Bergischen Kreis durch
gute Verkehrsanbindung die Ausübung einer blinden- und
sehbehindertengerechten Sportart.

Der Wuppertaler Tennisclub Dönberg e. V. veranstaltet am Sonntag, den
30. Januar 2022 von 10 bis 14 Uhr einen Tag der offenen Tür, um
interessierten blinden und sehbehinderten Menschen die Möglichkeit zum
unverbindlichen Reinschnuppern in die Sportart sowie des Geländes und
der Tennishalle zu geben.

Benötigt werden hierfür in der Tennishalle saubere Sportschuhe. Die Materialien wie Tennisschläger können gestellt werden.

Der Wuppertaler Tennis-Club Dönberg e. V. stellt eine speziell hierfür geschulte Trainerin zur Verfügung.

An diesem Tag gibt es außerdem eine Unterstützung vom Blindentennisstützpunkt Löhne, die schon oft solche Events ausgerichtet haben.

Es fallen bei dieser Veranstaltung keine Kosten an.

Anfahrt

Den Wuppertaler Hauptbahnhof erreicht man unter anderem aus Essen,
Bochum und Dortmund mit zahlreichen S-Bahnlinien wie S 9 und S 8 sowie mit dem RE 4.

Aus den umliegenden Städten Solingen und Remscheid führen die Linien S 7 und S 28 ebenfalls nach Wuppertal.

Aus Richtung Düsseldorf kommt man mit der RE 4, S 8, S 28 und der RE 13 zum Wuppertaler Hauptbahnhof.

Ab dem Wuppertaler Hauptbahnhof fährt der Bus 625 von Busbahnsteig 2
halbstündlich um xx:13 Uhr und xx:43 Uhr in etwa 30 Minuten bis „Am
Handweiser" (Endstation).

Der Tennisclub wird einen kostenfreien Fahrdienst von der Endhaltestelle bis zur Tennisanlage und auch wieder zurück anbieten.

Es gelten die aktuellen Corona Hygienerichtlinien.

Für weitere Informationen, Rückfragen und die Anmeldung erreicht man
den Wuppertaler Tennis-Club Dönberg e. V. unter: blindentennis@wtcd.de

Für eine bessere Planbarkeit benötigen wir eine Nachricht an diese Email-Adresse mit der Angabe, mit wie vielen Personen Sie kommen möchten.

Bitte geben Sie den Grad Ihrer jeweiligen Sehbehinderung an
(Sehbehindert/Blind).

Weiterhin brauchen wir die Angabe, ob der Fahrdienst von der Busendhaltestelle Handweiser zum Tennisclub benötigt wird oder nicht.

ACHTUNG! Haftungsausschluss

Sowohl der Blinden- und Sehbehindertenverein Wuppertal e. V. wie auch der Wuppertaler Tennis-Club Dönberg e. V. übernehmen keine Haftung für Wegeunfälle oder Sportunfälle.

Dies ist ausschließlich ein unverbindliches Angebot. für sportinteressierte und sportlich aktive Menschen mit Sehbeeinträchtigung und vollblinde Menschen.

Quelle:
Blinden- und Sehbehindertenverein Wuppertal e. V. und Wuppertaler Tennis-Club Dönberg e. V.

Diese Website wurde durch die Kölner Internetagentur e-nitio mediasign GmbH & Co. KG mit dem CMS webEdition erstellt.