Zur Hauptnavigation Zum Inhalt Zur Seitenspalte Zur Suche Zum Seitenanfang Zum Seitenende

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein e.V. bietet im nördlichen Rheinland „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung" (EUTB) für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige an.
Im Februar 2018 erteilte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) dem Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein e.V. den Zuschlag für eine EUTB Beratungsstelle in Düsseldorf mit dem Schwerpunkt Sehen.

Logo Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

Die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung umfasst die personenzentrierte bedarfsorientierte, niedrigschwellige Beratung von Betroffenen für Betroffene (Peer-Counseling-Methode). Unsere beiden Beraterinnen sind selbst blind bzw. sehbehindert. Die Beratung ist telefonisch, per Mail oder nach Terminvereinbarung auch in Form eines persönlichen Gespräches möglich.

Die Teilhabeberatung mit dem Schwerpunkt Sehen beinhaltet u. a.:

  • Informationen und Beratung über Rehabilitations- und Teilhabeleistungen nach dem SGB IX sowie anderer Leistungsgesetze
  • Beratung zu weiteren Angeboten, Leistungen und konkreten Hilfen (z. B. Hilfsmittel, Hilfen zur Alltagsbewältigung, Assistenzleistungen, Orientierung und Mobilität, bedarfsgerechte Wohnformen...)
  • Unterstützung beim Kontakt zu bzw. Vermittlung von Leistungsträgern und Leistungserbringern
  • Informationen über die Arbeit der örtlichen Selbsthilfevereine
  • Beratung bei psychosozialen Konflikten und Krisen, die durch Sehbeeinträchtigungen entstehen können
  • Planung von und Mitwirkung bei örtlichen Informationsveranstaltungen in enger Absprache mit den BPA-Beratungsstellen bzw. den Ortsvereinen
  • Bekanntmachung des Angebotes sowie Vertretung der Beratungsstelle in der Öffentlichkeit sowie in Netzwerken und Gremien

Die Voraussetzungen und Grundlagen für dieses Beratungsangebot wurden im Bundesteilhabegesetz geschaffen, so dass nun deutschlandweit ein Beratungsnetzwerk für Menschen mit Behinderung vorhanden ist.

Ihr Kontakt zur ergänzenden, unabhängigen Teilhabeberatung:

Beratung für Menschen mit Behinderung - Schwerpunkt Sehen -
Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein e.V.
Lindemannstraße 30
40237 Düsseldorf

Telefon: 0211/38606-17 (Frau Menshikova)
0211/38606-19 (Frau Hoop)
Email: elena.menshikova@beratung-sehen.de
renate.hoop@beratung-sehen.de
Internet: www.beratung-sehen.de

 

Sprechzeiten:

Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr 
Dienstag und Donnerstag von 14:30 bis 17:30 Uhr

Persönliche Beratungsgespräche sind nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

Weitere Informationen zum Projekt ergänzende, unabhängige Teilhabeberatung finden Sie unter www.teilhabeberatung.de

Spenden um zu helfen!

Für unsere Tätigkeit benötigen wir aktive Helfer und finanzielle Unterstützung.

Werden auch Sie Freund und Förderer des BSVN und helfen Sie uns mit Ihrem Beitrag, die Arbeit für blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen fortzusetzen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie uns unterstützen können

Direkt online spenden
Diese Website wurde durch die Kölner Internetagentur e-nitio mediasign GmbH & Co. KG mit dem CMS webEdition erstellt.