Zur Hauptnavigation Zum Inhalt Zur Suche Zum Seitenanfang Zum Seitenende
Porträtbild Anna Riethus

Unsere Mitarbeiterin Frau Anna Riethus, Wissenschaftliche Projektleitung „N-M-see“ stellt sich vor

Datum: 30. Juli 2020Bild: BSVNText: BSVN

Frau Anna Riethus, Wissenschaftliche Projektleitung „N-M-see" und Mitarbeiterin beim BSVN stellt sich vor.

 

Hallo!

Mein Name ist Anna Riethus, ich bin Österreicherin, Archäologin und seit Jänner 2019 die Projektleiterin unseres Forschungsprojekts N-M-see.

 Porträtbild Anna Riethus

Geboren wurde ich vor knapp 27 Jahren beim Rochusmarkt in Wien, wohin ich im Urlaub regelmäßig zurückkehre. Mein Sehvermögen ist durchschnittlich gut.

Von 2012 bis 2016 habe ich Archäologie und Museologie in Wien und in Leiden studiert; Ausgrabungen in Frankreich, Wales und Sibirien inklusive!

Danach hat es mich 2016 direkt von den Niederlanden nach NRW ins Neanderthal verschlagen, wo ich die letzten Jahre archäologische Ausstellungen entwickelt und organisiert habe.
Derzeit wohne ich mitsamt Freund und Katzen in Wuppertal.

Zum BSVN hat mich mein Wunsch nach mehr Inklusion und neuen Konzepten in der Museumswelt gebracht.
Seit 2017 stehe ich dazu im Austausch mit Tamara Ströter vom BSV Mettmann, die
auch die offizielle Beauftragte für unser Forschungsprojekt ist. Ich bin sehr froh über meine Arbeit beim BSVN, weil ich bei der Zusammenarbeit mit unseren Berater*innen und Tester*innen unglaublich viel lerne.

Derzeit arbeite ich mit besagten Tester*innen und Berater*innen vor allem am inklusiven Mobile Game und den neuen Tast-Angeboten im Neanderthal.

Parallel dazu schreibe ich meine Doktorarbeit über inklusive Wissensvermittlung im Museum an der Uni Heidelberg. Ich denke, dass unser Forschungsprojekt in der Museumslandschaft einen Perspektivwechsel bewirken kann, von dem wir alle in Zukunft profitieren können.

Ihre
Anna Riethus

Diese Website wurde durch die Kölner Internetagentur e-nitio mediasign GmbH & Co. KG mit dem CMS webEdition erstellt.