Zur Hauptnavigation Zum Inhalt Zur Seitenspalte Zur Suche Zum Seitenanfang Zum Seitenende

Frühförderung

Die frühe Förderung von hör- und sehgeschädigten Kindern ist von entscheidender Bedeutung, da der Grundstein für die weitere Entwicklung des Kindes in den ersten Lebensjahren gelegt wird. Frühe Hilfe ist die wirksamste Hilfe – Zeitverlust bedeutet Chancenverlust.

Die Frühförderung sollte von Geburt an erfolgen, sie endet mit dem Schuleintritt. Sie bezieht sich sowohl auf das Leben zu Hause, als auch auf die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat an seinen LVR-Förderschulen mit dem Schwerpunkt „Sehen" Frühförderstellen eingerichtet. Mehr erfahren Sie beim Informationsportal des LVR

In den Räumen des Frühförderzentrums der LVR-Louis-Braille-Schule für Blinde und Sehbehinderte in Düren kommen Eltern mit ihren Kindern zu Spiel-, Schwimm- und Psychomotorikgruppen sowie Familientreffen zusammen. Hier finden auch individuelle Beratungen und fachspezifische Fortbildungen statt.

LVR-Louis-Braille-Schule
– Förderschwerpunkt Sehen –

Meckerstr. 1–3
52353 Düren
Tel: 02421-40782200
Fax: 02421/40782299
Mail: Louis-Braille-Schule-Dueren@lvr.de
www.blindenschule-dueren.lvr.de

Diese Website wurde durch die Kölner Internetagentur e-nitio mediasign GmbH & Co. KG mit dem CMS webEdition erstellt.